Parteitag in Arnstadt – AfD Thüringen beschließt „Erfurter Resolution“

Home  »  Archiv  »  Parteitag in Arnstadt – AfD Thüringen beschließt „Erfurter Resolution“
Mrz 14, 2015 Kommentare deaktiviert für Parteitag in Arnstadt – AfD Thüringen beschließt „Erfurter Resolution“ Redaktion_alt

Arnstadt. 100 Mitglieder der Alternative für Deutschland (AfD) aus Thüringen kamen am heutigen Tag in die Stadthalle nach Arnstadt, um ihren Landesparteitag abzuhalten. Im Mittelpunkt steht die Ausrichtung der AfD als Partei für eine grundsätzliche politische Wende in Deutschland. Der Landessprecher und Fraktionsvorsitzende der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag, Björn Höcke, stellte in seiner Eröffnungsansprache an die Mitglieder und Gäste gemeinsam mit dem Landessprecher aus Sachsen-Anhalt, Andrè Poggenburg, die „Erfurter Resolution“ vor. Darin heißt es:

„Die Bürger haben uns gewählt, weil sie hoffen, dass wir anders sind als die etablierten Parteien: demokratischer, patriotischer, mutiger.“

Die Teilnehmer des Parteitages stimmten dieser Resolution mit überwältigender Mehrheit zu. Zeitgleich wird diese Resolution zum Parteitag des Landesverbandes Niedersachsen in Hannover vorgestellt und anschließend parteiintern und über die Medien veröffentlicht. Dazu erklärte Björn Höcke: „Diese Resolution soll den Mitgliedern Hoffnung machen, dass die AfD ihren grundsätzlichen Erneuerungsauftrag nicht verrät.“

Auf der Tagesordnung stehen auch Nachwahlen zum Landesvorstand und zum Landesschiedsgericht sowie die Wahl von Delegierten für Bundesdelegiertenparteitage und dem neu geschaffenen Konvent der AfD.

Die AfD hat deutschlandweit zwei Jahre nach ihrer Gründung über 22.000 Mitglieder und ist bereits in vier Landesparlamente in Folge eingezogen. In Thüringen wurde die AfD im September 2014 mit 10,6 Prozent der abgegebenen Stimmen bzw. 11 Mandaten in den Thüringer Landtag gewählt. Der Landesverband hat derzeit ca. 470 Mitglieder und Förderer mit stetig steigender Tendenz.