JA zu Björn Höcke, JA zur Meinungsfreiheit – NEIN zum Kniefall vor einer völlig überzogenen politischen Korrektheit!

Home  »  Archiv  »  JA zu Björn Höcke, JA zur Meinungsfreiheit – NEIN zum Kniefall vor einer völlig überzogenen politischen Korrektheit!
Mai 12, 2015 Kommentare deaktiviert für JA zu Björn Höcke, JA zur Meinungsfreiheit – NEIN zum Kniefall vor einer völlig überzogenen politischen Korrektheit! Redaktion_alt

Der Bundesvorstand der AfD hat bei einer Telefonkonferenz heute Morgen mehrheitlich beschlossen, ein Amtsenthebungsverfahren gegen Björn Höcke einzuleiten, weil Björn Höcke die Meinung geäußert hat, daß man nicht ausnahmslos alle ehemaligen NPD-Mitglieder als extremistisch einstufen kann.

Ist es jetzt schon so, daß wir nicht nur pauschal alle Ex-NPD-Mitglieder ausgrenzen, sondern auch jeden ausgrenzen, der findet, daß wir Ex-NPD-Mitglieder nicht pauschal ausgrenzen sollten?

Demnächst wird wohl ein Ausschlußverfahren gegen all jene Mitglieder eröffnet, die nicht finden, daß man Björn Höcke seines Amtes entheben sollte, weil er findet, daß man nicht alle Ex-NPD-Mitglieder pauschal als extremistisch verurteilen kann.

Wo soll das enden? Die AfD hat sich einst vorgenommen, gegen die ausufernde Diktatur der politischen Korrektheit anzukämpfen, nicht sie noch weiter auszubauen!

Björn Höcke hat damals gesagt: „Die sogenannte politische Korrektheit ist die steinerne Grabplatte, unter der Land und Volk begraben liegen. Die Meinungsfreiheit ist das Stemmeisen, mit dem wir diese Grabplatte lüften werden“.

Björn Höcke steht zu dem, was er gesagt hat. Und deshalb gehört Björn Höcke zur AfD! Wir „Erfurter“ unterstützen ihn ohne wenn und aber und empfehlen jedem, der ebenso denkt wie wir, die auf facebook eingerichtete Solidaritätsseite für Björn Höcke mit „gefällt mir“ zu markieren:

https://www.facebook.com/pages/JA-zu-Bj%C3%B6rn-H%C3%B6cke/656658541112969?fref=ts

Die Erfurter